Weinheim rockt wieder den Dürreplatz

Sie sind schon echte Klassiker der Weinheimer Party-Abende: SWEAT, jene Funky-Power-Band um den Weinheimer Gitarristen Markus Herrmann, die am liebsten in Weinheim ihre Auftritte als Heimspiele gewinnt. Zu besonderen Festen holen sie sich die besten Stimmen der Region, wie Vince the Prince oder Susan Horn, die ebenso aus Weinheim stammt und hier ihr treues Stammpublikum hat. Weil man bekanntlich ein Siegerteam nicht auswechseln soll, werden SWEAT feat. Susan Horn und Vince the Prince auch beim Dürreplatzfest in diesem Jahr am Samstag, 8. September – am Vortag des Weinheimer Herbstes – wieder als „Main-Act“ auftreten, ab circa 19 Uhr auf der Stadtwerke-Bühne auf dem Dürreplatz.

Es wird das vierte Dürreplatzfest seit der Veränderung des Platzes an der Weinheim Galerie sein. Dank einiger Partner und Förderer aus der Weinheimer Wirtschaft kann der Stadtjugendring e.V. als Veranstalter auch dieses Jahr das komplette Bühnenprogramm ohne Eintritt anbieten. Das Fest wird unterstützt von der Badischen Beamtenbank, der Firma Naturin Viscofan, den Stadtwerken Weinheim, den DiesbachMedien und der AOK, sowie der Stadt Weinheim.
In den Jahren ist ein gutes Miteinander zwischen dem städtischen Veranstaltungsmanagement, dem Stadtjugendring und den Partnern entstanden. Auch die Bewirtung ist bewährt. Für Essen und Trinken sorgen Heiner Pfästerer, die Woinemer Hausbrauerei und das Weingut Raffl (übrigens auch am Sonntag, dem verkaufsoffenen Sonntag, dem „Weinheimer Herbst“).
Neu dabei ist diesmal die „Feierwehr“ des Stadtjugendrings mit alkoholfreien Cocktails zu jugendgerechten Preisen – die Badische Beamtenbank ist bekanntlich Hauptförderer des umgebauten Feuerwehr-Oldtimers und sorgt dafür, dass im Tank und im Kühlschrank nie die Flüssigkeit ausgeht.
Das Dürreplatzfest beginnt wie in den vergangenen Jahren schon um 11 Uhr (während nebenan in der Unteren Hauptstraße der Provence-Markt begonnen hat) mit Schüler- und Nachwuchsbands. Diesmal treten auf: (der Reihenfolge nach) Dominik Maciejewski, junger Singer-Songwriter aus dem Werner-Heisenberg-Gymnasiums, Black&White September mit balladesken Klassikern der vergangenen Jahre, der bestens bekannte Werner-Pöhlert-Musikclub, die Music Chaos Crew, die schon zum zweiten Mal dabei ist, ein Garant für junge und frische Musik. Dann folgt WOINEM BRASS, Weinheims Botschafter an den Blasinstrumenten – zuletzt umrahmten sie Heiner Bernhards Abschiedsfeier in der Stadthalle, dann der stimmstarke Pat Fischer und seine Band, die im Mai bei Weststadtfest viele neue Fans gefunden hat – und schließlich – nach einem Fassbieranstich – SWEAT die großen Stimmen. Für die Bühnentechnik ist wieder Soundcreation aus Fürth zuständig.
„Es ist wieder gelungen, ein breites Spektrum Weinheimer Kultur und vor allem stimmungsvoller Unterhaltung zusammenzustellen“, freut sich Roland Kern, der mit dem Stadtjugendring die Verantwortung für das Dürreplatzfest hat.