Mitgliederversammlung 2017

Am Donnerstag, den 16.11.2017 fand unsere jährliche Mitgliederversammlung statt. Und sie war sehr gut besucht. Dank an alle Mitglieder und Verbände für die konstruktive Mitarbeit!

Ein großes Ziel des Stadtjugendring Weinheims e.V.  bleibt auch zukünftig die Stärkung der Verbandsarbeit.  Gerade für das Jahr 2018 bietet sich da eine wichtige Gelegenheit, der SJR feiert seinen 70sten Geburtstag. „Ohne Verbände, geht nichts!“  so das Credo von Martin Wetzel, der als Geschäftsführer die Mitgliederversammlung, in krankheitsbedingter Abwesenheit des 1. Vorsitzenden Jochen Sendler begrüßte und auch für den Verein berichtete. Nicht nur für Weinheim sind starke Jugendverbände wichtig. Der 15. Kinder- und Jugendbericht sage dazu eindeutiges und siehe die Jugendverbandsarbeit gerade bei der Jugendbeteiligung als wichtigen Partner an. Die Stärkung der verbandlichen Arbeit in Weinheim, die Förderung der Kinder- und Jugendbeteiligung und der gesamte Bereich der Demokratieförderung und politischen Bildung gehen Hand in Hand, so Wetzel. Wichtig dazu auch die enge und gute Zusammenarbeit im Vorstand, zu dem auch Maria Markmann, Wolfgang Metzeltin, Guido Rauschenberger gehören. Zur Förderung der Verbandsarbeit gab es im Vorfeld verschiedene Abfragen und Überlegungen, so die Schaffung einer Plattform für den Termin-, Verleih- oder den Informationsaustausch.

Tatkräftige Mitarbeit ist bei dem bevorstehen Jubiläum erwünscht.  Dieses findet im alten Rathaus am Freitag, den, 15.06.2018 statt. Bei der Mitgliederversammlung, die im Mehrgenerationenhaus West des Stadtjugendrings stattfand, bildetet sich eine Arbeitsgruppe, die aktiv die Veranstaltung vorbereitet.  Die ersten Verbände haben schon ihre Mitarbeit und Beiträge zur Gestaltung spontan zugesagt.

Ganz aktiv waren auch viele Verbände und Mitglieder – aber nicht nur diese – bei den letzten Ferienspielen in den großen Sommerferien. Dagmar Himmel, berichtete als 2 Vorsitzende, dass 2016 es 42, diesem Jahr dagegen 62 Angebote gab. Eine gezielte Werbekampagne hat sich auszahlt, so nahmen auch 495 Kinder an den Ferienspielen teil, 2016 waren es 324. Eine erfreuliche Steigerung um fast 50%.

Erfreulich war auch die Resonanz auf den Jahresbericht, der erstmalig für den SJR, von Wetzel vorgelegt wurde. Mit der Erarbeitung einer Konzeption für den hauptamtlichen Bereich des SJR wurde begonnen und steht vor dem Abschluss. Neben Neuigkeiten aus der Geschäftsstelle, den 2017 erfolgten Stellenbesetzungen, der Projektarbeit wie der „Feierwehr“ dem mobilen Einsatzfahrzeug im Rahmen der Alkoholprävention, oder dem neuen Fahrzeug, ein  9-Sitzer, den auch die Mitglieder des SJR nutzen können, gab es eine ganze Reihe organisatorisches zu berichten. Auch über den Jugendaustausch mit Ramat Gan wurde berichtet. Martin Wetzel fasst die Arbeitsbereiche des Stadtjugendrings zusammen, und gab über die Arbeit die einzelnen Bereiche wie MGH, Kids Clubs, Carrillonian, den Treff in Oberflockenbach, die Sommer Kids und Sommer Teen Clubs, die Ferienspiele und die Mobile Jugendarbeit und deren Projekte einen Überblick.

Wichtig waren auch die Berichte über die Finanzen. Martin Wetzel erläutert kurz die Einnahmen-Ausgaben-Übersicht von 2016 und stellt dann den Haushaltsplan für 2018 vor. Dieser wird einstimmig beschlossen. Tanja Schmitt und Gerd Wachter haben als Revisoren den Jahresabschluss 2016 geprüft und konnten eine einwandfreie Buchhaltung bestätigen, woraufhin der Vorstand einstimmig entlastet wurde.

Mit den Berichten aus den Mitgliedsverbänden und deren Arbeit schloss diese Mitgliederversammlung, nicht ohne auf nochmals auf das bevorstehende Jubiläum 2018 hinzuweisen.

Ein entsprechendes Protokoll geht , wunschgemäß, in den nächsten Tagen zu.